.  . 
 
Heiteres und Schönes aus Natur und Garten
Mehr unter Impressionen im Dezember

Archiv

Kasseler Rundgespräch

Offene Pforte und Chorkonzert zu Ehren von Wilhelm Kordes III


Kasseler Rundgespräch

Meine Eltern, Hedi und Dr. Wernt Grimm (Rosensammlung Kassel-Wilhelmshöhe), hatten 1985 mit den "Kasseler Rundgesprächen" begonnen, um ein Forum zu schaffen für Rosenfragen aus der Praxis.
Es sollte ein Gespräch zustande kommen zwischen Rosenexperten und Rosenliebhabern zu verschiedenen Rosenproblemen.

Rose ´Park Wilhemshöhe´ Seit 1999 führe ich im Sinne meiner Eltern die Kasseler Rundgespräche fort - zweimal standen sie auch unter der Leitung von Hermann Mielke, dem damaligen Vorsitzenden des Vereins Roseninsel Park Wilhelmshöhe. Es ist eine Fortbildungsveranstaltung für Anfänger und Fortgeschrittene an wechselnden Orten über wechselnde Rosenthemen, bei denen neben den Vorträgen der Rosenexperten die Diskussion mit Rosenliebhabern einen breiten Raum einnimmt.

Hedi Grimm schrieb zum 13. Kasseler Rundgespräch:

"Bei den Rundgesprächen lief unser Bestreben darauf hinaus, das Wissen um die Rose zu erweitern. Die Liebe zu den Rosen ist zwar groß, aber die Kenntnisse von den Bedürfnissen der Rosen und den notwendigen Voraussetzungen für ihr gutes Gedeihen bei den Rosenfreunden ziemlich gering. Die Züchter geben sich zunehmend größte Mühe, nicht nur schöne, sondern auch pflegeleichte Rosen zu schaffen. Die ADR-Prüfungen bestätigen die großen Fortschritte, die in den letzten Jahren erreicht wurden. Aber nach wie vor fehlt es an einer ausreichenden Schulung der Rosenfreunde und sogar des gärtnerischen Fachpersonals. Dabei ist die richtige Rosenpflege keine Geheimwissenschaft, sondern nur Sache des gesunden Menschenverstandes, biologischer Grundkenntnisse und eines sorgfältigen, liebevollen Beobachtens der Rosen und ihrer Wachstumsbedingungen."

Eilike Vemmer


Die Kasseler Rundgespräche werden seit 2016 von der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V. (GFR) organisiert.


Die Kasseler-Rundgespräche von 1985 bis 2015

2015 Hannover Von 'La France' über 'Gloria Dei' bis zu modernen Edelrosen;
150 Jahre Edelzuchtrosen
2014 Zweibrücken Rosen des 21. Jahrhunderts
2013 Sangerhausen "Collecting, identifying and maintaining heritage roses"
2012 Stuttgart Rosen für kleine Gärten und für Töpfe auf Terrassen und Balkonen
2011 Dortmund Rosenzüchterinnen und ihre Rosen
2010 Villingen Rosen und ihre Partner
2009 Bad Langensalza Kletterrosen mit besonderen Eigenschaften
2008 Veitshöchheim Welche Rose soll ich kaufen ? Rosenfreunde als Privatkunden und Multiplikatoren
2007 Ellerhop Nostalgische Rosen
2006 Forst/Lausitz Probleme mit Rosen?
2005 Kassel Ungewöhnliche Rosen
2004 Dortmund Rosen für naturnahe Gärten
2003 Sangerhausen 100 Jahre Rosenzüchtung
2002 Hannover NDR-Landesfunkhaus Rosen in privaten Gärten
2001 Dresden-Pillnitz Kleinstrauchrosen - ideale Pflanzpartner für Hausgärten und öffentliches Grün
2000 Lorsch Rosen wieder überall! Problemlose Rosen für Grünanlagen und Gärten
1999 Dortmund Deutsches Rosarium Kletterrosen für jeden Garten, aber gewusst wie!
1998 Kassel Robust-pflegeleicht-schön Strauchrosen für Hausgärten und öffentliches Grün
1997 Coburger Land Rosen mit ihren pflanzlichen Nachbarn in der Gartengestaltung
1996 Hannover NDR-Landesfunkhaus; Die Rosenpflanzen - Das Rosenpflanzen
1995 Sangerhausen Deutsche Strauch- und Kletterrosen vor dem Jahr 1950
1994 Kassel Gesunde Rosen - Schönere Rosen
1993 Kassel Rosen im öffentlichen Grün
1992 Kassel Heimische Wildrosen in Nordhessen
1991 Rottenburg Heimische Wildrosen in Südwestdeutschland
1989 Kassel Alte Rosen im Herbst
1987 Kassel Alte Rosen
1985 Kassel Wildrosen, ihre Hybriden und ältere Rosen

nach oben

Offene Pforte und Chorkonzert zu Ehren von Wilhelm Kordes III

Der Kleingärtnerverein Tiefenriede in Hannover hatte am 12. Juni wieder zur „Offenen Pforte“ eingeladen. Mehrere hundert Gartenfreunde besuchten die Anlage in der Südstadt und erfreuten sich trotz längerer Regengüsse an der Vielfalt der Gärten und an den zahlreichen Gesprächen. Im Garten 28 hatte der Rosenfreund Hartmut Brinkmann für den Nachmittag ein Chorkonzert vorbereitet, das kurzfristig wegen drohender Gewitterwolken ins benachbarte Flüchtlingswohnheim der Freikirchlichen Gemeinde verlegt werden musste. Unter dem Thema „Oh happy day“ wurde der im Januar 2016 verstorbene Rosenzüchter Wilhelm Kordes III gewürdigt und geehrt – nach dem weltberühmten Gospelsong hatte Wilhelm Kordes im vergangenen Sommer eine seiner schönsten Edelrosenzüchtungen benannt. Angehörige und Freunde von Wilhelm Kordes nahmen an der Feierstunde und an der Gartenbesichtigung teil. Auch zahlreiche Mitglieder des Rosenfreundeskreises Hannover hatten sich eingefunden. Wir zeigen hier eine kleine Auswahl der an diesem Nachmittag entstandenen Aufnahmen.

 Bildvergrößereung durch KLICK aufs jeweilige Bild

1

Einladung an der offenen Gartenpforte

2

Vor dem Konzert Warten im Garten:
Kommt Regen ?

3

Vor dem Konzert Improvisieren im Flüchtlingswohnheim

4

Chorleiterin Joël Besmehn stimmt an

5

"Vocal Temptation", der Frauenchor aus der Südstadtgemeinde, singt fröhlich "Oh happy day"

6

Ute Kordes (dritte von links) und Sohn Christoph mit seiner Verlobten Angelika Dreyer sind, wie alle Zuhörer, vom Rhythmus des Liedes eingefangen


7

Seelsorgerin Renate Galley-Brink spricht nach dem einstündigen Konzert Segensworte und lädt zum gemeinsamen Gesang ein: "Geh aus mein Herz und suche Freud"

8

Rosen für die Sängerinnen...


9

... und lächelnde Gesichter

10

Nach dem Konzert im Garten 28: Hannovers Erster Bürgermeister Thomas Hermann (links im Bild)


11

Eberhard Hentschke, Leiter des Rosenfreundeskreises Hannover, im Gespräch mit Ute Kordes

12

Heitere und nachdenkliche Gespräche über Gärten, Gartenrosen, das Konzert, die Erinnerungen an Wilhelm Kordes


13

Hartmut Brinkmann mit dem aus dem Iran stammenden Gymnasiasten Amin, der in der Verlosung eine Rose 'Oh Happy Day' gewonnen hat


14

Rosenprinzessin Luisa, Ehrengast aus dem Europa-Rosarium Sangerhausen, freut sich mit Ute Kordes über die vielen blühenden Rosen

  15

Abschiedsworte nach einem ereignisreichen Sonntag


16

Beliebte Rosensorte 'Oh Happy Day'

Fotos (1,4,5,6,7,9,11,12,13,14,15): Michael Brinkmann, Fotos (2,3,8,10,16): Fritz Schwipper
nach oben


 
 
NaviIcon
Heiteres und Schönes aus Natur und Garten
Mehr unter Impressionen im Dezember

Archiv

Kasseler Rundgespräch

Offene Pforte und Chorkonzert zu Ehren von Wilhelm Kordes III


Kasseler Rundgespräch

Meine Eltern, Hedi und Dr. Wernt Grimm (Rosensammlung Kassel-Wilhelmshöhe), hatten 1985 mit den "Kasseler Rundgesprächen" begonnen, um ein Forum zu schaffen für Rosenfragen aus der Praxis.
Es sollte ein Gespräch zustande kommen zwischen Rosenexperten und Rosenliebhabern zu verschiedenen Rosenproblemen.

Rose ´Park Wilhemshöhe´ Seit 1999 führe ich im Sinne meiner Eltern die Kasseler Rundgespräche fort - zweimal standen sie auch unter der Leitung von Hermann Mielke, dem damaligen Vorsitzenden des Vereins Roseninsel Park Wilhelmshöhe. Es ist eine Fortbildungsveranstaltung für Anfänger und Fortgeschrittene an wechselnden Orten über wechselnde Rosenthemen, bei denen neben den Vorträgen der Rosenexperten die Diskussion mit Rosenliebhabern einen breiten Raum einnimmt.

Hedi Grimm schrieb zum 13. Kasseler Rundgespräch:

"Bei den Rundgesprächen lief unser Bestreben darauf hinaus, das Wissen um die Rose zu erweitern. Die Liebe zu den Rosen ist zwar groß, aber die Kenntnisse von den Bedürfnissen der Rosen und den notwendigen Voraussetzungen für ihr gutes Gedeihen bei den Rosenfreunden ziemlich gering. Die Züchter geben sich zunehmend größte Mühe, nicht nur schöne, sondern auch pflegeleichte Rosen zu schaffen. Die ADR-Prüfungen bestätigen die großen Fortschritte, die in den letzten Jahren erreicht wurden. Aber nach wie vor fehlt es an einer ausreichenden Schulung der Rosenfreunde und sogar des gärtnerischen Fachpersonals. Dabei ist die richtige Rosenpflege keine Geheimwissenschaft, sondern nur Sache des gesunden Menschenverstandes, biologischer Grundkenntnisse und eines sorgfältigen, liebevollen Beobachtens der Rosen und ihrer Wachstumsbedingungen."

Eilike Vemmer


Die Kasseler Rundgespräche werden seit 2016 von der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V. (GFR) organisiert.


Die Kasseler-Rundgespräche von 1985 bis 2015

2015 Hannover Von 'La France' über 'Gloria Dei' bis zu modernen Edelrosen;
150 Jahre Edelzuchtrosen
2014 Zweibrücken Rosen des 21. Jahrhunderts
2013 Sangerhausen "Collecting, identifying and maintaining heritage roses"
2012 Stuttgart Rosen für kleine Gärten und für Töpfe auf Terrassen und Balkonen
2011 Dortmund Rosenzüchterinnen und ihre Rosen
2010 Villingen Rosen und ihre Partner
2009 Bad Langensalza Kletterrosen mit besonderen Eigenschaften
2008 Veitshöchheim Welche Rose soll ich kaufen ? Rosenfreunde als Privatkunden und Multiplikatoren
2007 Ellerhop Nostalgische Rosen
2006 Forst/Lausitz Probleme mit Rosen?
2005 Kassel Ungewöhnliche Rosen
2004 Dortmund Rosen für naturnahe Gärten
2003 Sangerhausen 100 Jahre Rosenzüchtung
2002 Hannover NDR-Landesfunkhaus Rosen in privaten Gärten
2001 Dresden-Pillnitz Kleinstrauchrosen - ideale Pflanzpartner für Hausgärten und öffentliches Grün
2000 Lorsch Rosen wieder überall! Problemlose Rosen für Grünanlagen und Gärten
1999 Dortmund Deutsches Rosarium Kletterrosen für jeden Garten, aber gewusst wie!
1998 Kassel Robust-pflegeleicht-schön Strauchrosen für Hausgärten und öffentliches Grün
1997 Coburger Land Rosen mit ihren pflanzlichen Nachbarn in der Gartengestaltung
1996 Hannover NDR-Landesfunkhaus; Die Rosenpflanzen - Das Rosenpflanzen
1995 Sangerhausen Deutsche Strauch- und Kletterrosen vor dem Jahr 1950
1994 Kassel Gesunde Rosen - Schönere Rosen
1993 Kassel Rosen im öffentlichen Grün
1992 Kassel Heimische Wildrosen in Nordhessen
1991 Rottenburg Heimische Wildrosen in Südwestdeutschland
1989 Kassel Alte Rosen im Herbst
1987 Kassel Alte Rosen
1985 Kassel Wildrosen, ihre Hybriden und ältere Rosen

nach oben

Offene Pforte und Chorkonzert zu Ehren von Wilhelm Kordes III

Der Kleingärtnerverein Tiefenriede in Hannover hatte am 12. Juni wieder zur „Offenen Pforte“ eingeladen. Mehrere hundert Gartenfreunde besuchten die Anlage in der Südstadt und erfreuten sich trotz längerer Regengüsse an der Vielfalt der Gärten und an den zahlreichen Gesprächen. Im Garten 28 hatte der Rosenfreund Hartmut Brinkmann für den Nachmittag ein Chorkonzert vorbereitet, das kurzfristig wegen drohender Gewitterwolken ins benachbarte Flüchtlingswohnheim der Freikirchlichen Gemeinde verlegt werden musste. Unter dem Thema „Oh happy day“ wurde der im Januar 2016 verstorbene Rosenzüchter Wilhelm Kordes III gewürdigt und geehrt – nach dem weltberühmten Gospelsong hatte Wilhelm Kordes im vergangenen Sommer eine seiner schönsten Edelrosenzüchtungen benannt. Angehörige und Freunde von Wilhelm Kordes nahmen an der Feierstunde und an der Gartenbesichtigung teil. Auch zahlreiche Mitglieder des Rosenfreundeskreises Hannover hatten sich eingefunden. Wir zeigen hier eine kleine Auswahl der an diesem Nachmittag entstandenen Aufnahmen.

 Bildvergrößereung durch KLICK aufs jeweilige Bild

1

Einladung an der offenen Gartenpforte

2

Vor dem Konzert Warten im Garten:
Kommt Regen ?

3

Vor dem Konzert Improvisieren im Flüchtlingswohnheim

4

Chorleiterin Joël Besmehn stimmt an

5

"Vocal Temptation", der Frauenchor aus der Südstadtgemeinde, singt fröhlich "Oh happy day"

6

Ute Kordes (dritte von links) und Sohn Christoph mit seiner Verlobten Angelika Dreyer sind, wie alle Zuhörer, vom Rhythmus des Liedes eingefangen


7

Seelsorgerin Renate Galley-Brink spricht nach dem einstündigen Konzert Segensworte und lädt zum gemeinsamen Gesang ein: "Geh aus mein Herz und suche Freud"

8

Rosen für die Sängerinnen...


9

... und lächelnde Gesichter

10

Nach dem Konzert im Garten 28: Hannovers Erster Bürgermeister Thomas Hermann (links im Bild)


11

Eberhard Hentschke, Leiter des Rosenfreundeskreises Hannover, im Gespräch mit Ute Kordes

12

Heitere und nachdenkliche Gespräche über Gärten, Gartenrosen, das Konzert, die Erinnerungen an Wilhelm Kordes


13

Hartmut Brinkmann mit dem aus dem Iran stammenden Gymnasiasten Amin, der in der Verlosung eine Rose 'Oh Happy Day' gewonnen hat


14

Rosenprinzessin Luisa, Ehrengast aus dem Europa-Rosarium Sangerhausen, freut sich mit Ute Kordes über die vielen blühenden Rosen

  15

Abschiedsworte nach einem ereignisreichen Sonntag


16

Beliebte Rosensorte 'Oh Happy Day'

Fotos (1,4,5,6,7,9,11,12,13,14,15): Michael Brinkmann, Fotos (2,3,8,10,16): Fritz Schwipper
nach oben