.  . 
 
Rosendorf Steinfurth zur schönsten Blütezeit
Mehr unter Rosenreisen (Klick hier)

Aktuelles

Smartphone-App "RosenfreundeHannover" als Service im Jubiläumsjahr

Neu im Internet: Acht Filme über ADR-Rosen

Unser neuer Freundeskreisleiter ist Burkhard Spellerberg

ADR-Rosen 2016: 13 ausgezeichnete Rosen für vielfältige Verwendung

Mehr als 20.000 Besucher in einem Jahr


Smartphone-App "RosenfreundeHannover" als Service im Jubiläumsjahr

Ab sofort bietet der Rosenfreundeskreis Hannover als Service für Nutzer von Android-Smartphones und -Tablets die App "RosenfreundeHannover" an. Nach Start der installierten App wird der schnelle Zugriff auf den Veranstaltungskalender und die Internetseite der Rosenfreunde Hannover ermöglicht. Über eine Suchfunktion kann nach eingegebenen Suchbegriffen in unseren Internetseiten geforscht werden.

Die App "RosenfreundeHannover" wird nach Eingabe dieses Namens im Google Play Store gefunden. Nach dem Herunterladen und der Installation der App steht dieser neue Service zur Verfügung.

Folgende Bilder zeigen von links den eingegebenen App-Namen im Google Play Store, den Installations-Bildschirm, sowie den Startbildschirm der App und den Veranstaltungskalender.

Ein vergleichbarer Service für Nutzer von Apple-Geräten kann leider nicht angeboten werden.

Text und Bilder: Fritz Schwipper
nach oben

Neu im Internet: Acht Filme über ADR-Rosen

Ein attraktives Informationsangebot für Rosenfreunde bietet jetzt die Internetseite
www.adr-rose.de

Der Bund deutscher Baumschulen und das Bundessortenamt präsentieren acht Filme über die ADR-Qualitätsprüfung für Gartenrosen. Autoren dieser sehenswerten Beiträge sind die hannoversche Fernsehjournalistin Sabine Zessin und ihr Mann Stefan Schulze.

In der Einleitung zu dieser neuartigen Dokumentationsform schreiben die Verantwortlichen: „Mit dem ADR-Prädikat werden Rosenneuheiten ausgezeichnet, die sich in einer drei Jahre dauernden Rosenneuheitenprüfung als besonders widerstandsfähig und blühfreudig erwiesen haben. ADR ist ein Arbeitskreis aus Bund deutscher Baumschulen e.V. (BdB), Rosenzüchtern und unabhängigen Prüfungsgärten. Die Koordinierung der ADR erfolgt durch das Bundessortenamt. Das ADR-Prüfsystem ist für Züchter und Verbraucher ein objektives Kriterium zur Beurteilung und Auswahl von attraktiven Rosenneuheiten. ADR fördert somit Züchtungsfortschritt und die Verwendung hochwertiger Sorten.“

Die acht Filme im ADR-WEB TV informieren über die Bedeutung der ADR-Prüfungen für die Züchtung und die Verbreitung von Gartenrosen. Im Bundessortenamt in Hannover zeigen Dr. Burkhard Spellerberg und Susanne Haslage, wie neue Züchtungen an elf Standorten drei Jahre lang intensiv geprüft und bewertet werden. Dabei geht es um den Gartenwert der Rosen, um Eigenschaften wie Blattgesundheit, Blühverhalten, Winterhärte und das Zusammenspiel aus allen Eigenschaften.

Wie neue Rosensorten gezüchtet werden, erklärt Thomas Proll, Züchtungsleiter für Gartenrosen im Unternehmen W. Kordes´ Söhne. Wilhelm-Alexander Kordes beschreibt das Züchtungsziel gesunde Rosen. Die Schwerpunkte ihrer Unternehmen werden von Reinhard Noack in Gütersloh und von Jens Krüger von Rosen-Tantau in Uetersen dargestellt.

Welche Bedeutung ADR-Rosen für Vermehrungsbetriebe und Verkäufer von Gartenrosen haben, schildern die Baumschulinhaber Gabriele Lehmann, Manuela Dräger und Thorsten König.

Sabine Zessin und Stefan Schulze sind auch die Produzenten von bisher fünf informativen Filmen über das Europa-Rosarium Sangerhausen, in denen der Wert der größten Rosensammlung der Welt und praktische Ratschläge für Rosenfreunde anschaulich vermittelt werden. Rosen-Web TV ist über diesen Link zu erreichen:

www.europa-rosarium.de

Text: Hartmut Brinkmann
nach oben

Unser neuer Freundeskreisleiter ist Burkhard Spellerberg

Dr. Burkhard Spellerberg, Burgdorf, ist am 15. Januar 2017 mit großer Einmütigkeit für drei Jahre zum Leiter des Freundeskreises Hannover der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V. gewählt worden. In der Mitgliederversammlung im Bundessortenamt in Hannover erhielt er in geheimer Wahl 50 Ja-Stimmen ohne Gegenstimmen. Er folgt auf Eberhard Hentschke, der den Freundeskreis seit Januar 2016 geleitet hatte.

Burkhard Spellerberg wurde am 27. Juni 1954 geboren.  Sein Elternhaus war ein landwirtschaftlicher Betrieb im schönen Weserbergland. Nach dem Gymnasium studierte er Gartenbauwissenschaften an der Universität Hannover und promovierte am Institut für Obstbau und Baumschule (Abschluss 1982). Burkhard Spellerberg ist seit 1980 glücklich verheiratet mit  Ehefrau Betty; sie haben zwei Kinder und zwei Enkelkinder.

Beruflich war Burkhard Spellerberg von 1981 bis 1987 in gartenbaulichen Betrieben tätig, zuletzt bei Kordes-Jungpflanzen. Seit 1987 arbeitet er im  Bundessortenamt, dort ist er  Leiter im Referat Sortenschutz und Wertprüfung bei Ziergehölzen und Forstpflanzen. Er koordiniert die Genbank Zierpflanzen und ist beim Bund deutscher Baumschulen im Ausschuss Züchtung und Nomenklatur tätig sowie im Züchtungsausschuss der Sondergruppe Azerca des Zentralverbandes Gartenbau.

Zu Burkhard Spellerbergs vielfältigen Aufgaben gehört die Koordinierung der ADR-Prüfung.  Die Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung (ADR) ist ein Arbeitskreis aus Vertretern des Bunds deutscher Baumschulen, Rosenzüchtern und unabhängigen Experten. Rosensorten, die das ADR-Prädikat tragen, wurden zuvor einer strengen Prüfung unterzogen, um den Gartenwert von Rosenneuheiten zu bewerten.

Burkhard Spellerberg ist Mit-Autor bei Fachbüchern der Verlage Ulmer, Blackwell und Kosmos, Mitglied im Verband der Agrarjournalisten, Preisrichter Rose auf  Bundesgartenschauen. In der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V. gehört er dem Beirat an. Seine Freizeit widmet er neben der Familie dem eigenen Garten, verschiedenen Sportarten, Bergtouren. Zu seinen Hobbys gehört der Hang zu Bonsais. Ausgezeichnet wurde er mit dem Rosenring der Stadt Steinfurth.>

Text: Hartmut Brinkmann

1

B. Spellerberg (links) und E. Hentschke (rechts)

Foto: Fritz Schwipper
nach oben

ADR-Rosen 2016: 13 ausgezeichnete Sorten für vielfältige Verwendung

Der ADR-Arbeitskreis traf sich in diesem Jahr zur jährlichen ADR-Tagung im Gartenbauzentrum  Geisenheim. Über 40 Rosen-neuheiten von elf Züchtern aus sechs Ländern (Austin, Delbard, Lakei, König, Kordes, Matthews, Meilland, Noack, Poulsen, Tantau, Warner) wurden nach einer dreijährigen Prüfung auf Widerstandsfähigkeit und Gartenwert abschließend bewertet. Das begehrte ADR-Qualitätszeichen wurde an 13 Sorten aufgrund ihrer hervorragenden Sorteneigenschaften verliehen.

Diese prämierten Sorten verdeutlichen den enormen züchterischen Fortschritt der Rosenzüchtung. Sie besitzen eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Blattkrankheiten, zeigen besondere Blüh- und Wuchseigenschaften und sind winterhart.

Das ADR-Zeichen und die mit diesem Qualitätsprädikat ausgezeichneten Sorten werden von Produzenten und Verbrauchern geschätzt und verstärkt nachgefragt. Auch besteht über die Grenzen Deutschlands hinaus ein großes Interesse am Zusammenwirken von Züchtern, Baumschulwirtschaft und Prüfgärten und dem ADR-Arbeitskreis.

Informationen zu allen ADR-Sorten sind auf dieser Internetseite verfügbar: www.adr-rose.de.

Text: Dr. Burkhard Spellerberg
nach oben

Mehr als 20.000 Besucher in einem Jahr

Im Juli 2015 hatten die Internetseiten des Freundeskreises Hannover der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V. den 44.444. Besucher. Ein Jahr später, am 24. Juli 2016, haben wir genau 66.666 Besucher erreicht. Für den ansteigenden Zuspruch aus allen Teilen Deutschlands und aus dem Ausland bedankt sich das Redaktionsteam.

19.07.2015 > > > 24.07.2016

nach oben


 
 
NaviIcon
Rosendorf Steinfurth zur schönsten Blütezeit
Mehr unter Rosenreisen (Klick hier)

Aktuelles

Smartphone-App "RosenfreundeHannover" als Service im Jubiläumsjahr

Neu im Internet: Acht Filme über ADR-Rosen

Unser neuer Freundeskreisleiter ist Burkhard Spellerberg

ADR-Rosen 2016: 13 ausgezeichnete Rosen für vielfältige Verwendung

Mehr als 20.000 Besucher in einem Jahr


Smartphone-App "RosenfreundeHannover" als Service im Jubiläumsjahr

Ab sofort bietet der Rosenfreundeskreis Hannover als Service für Nutzer von Android-Smartphones und -Tablets die App "RosenfreundeHannover" an. Nach Start der installierten App wird der schnelle Zugriff auf den Veranstaltungskalender und die Internetseite der Rosenfreunde Hannover ermöglicht. Über eine Suchfunktion kann nach eingegebenen Suchbegriffen in unseren Internetseiten geforscht werden.

Die App "RosenfreundeHannover" wird nach Eingabe dieses Namens im Google Play Store gefunden. Nach dem Herunterladen und der Installation der App steht dieser neue Service zur Verfügung.

Folgende Bilder zeigen von links den eingegebenen App-Namen im Google Play Store, den Installations-Bildschirm, sowie den Startbildschirm der App und den Veranstaltungskalender.

Ein vergleichbarer Service für Nutzer von Apple-Geräten kann leider nicht angeboten werden.

Text und Bilder: Fritz Schwipper
nach oben

Neu im Internet: Acht Filme über ADR-Rosen

Ein attraktives Informationsangebot für Rosenfreunde bietet jetzt die Internetseite
www.adr-rose.de

Der Bund deutscher Baumschulen und das Bundessortenamt präsentieren acht Filme über die ADR-Qualitätsprüfung für Gartenrosen. Autoren dieser sehenswerten Beiträge sind die hannoversche Fernsehjournalistin Sabine Zessin und ihr Mann Stefan Schulze.

In der Einleitung zu dieser neuartigen Dokumentationsform schreiben die Verantwortlichen: „Mit dem ADR-Prädikat werden Rosenneuheiten ausgezeichnet, die sich in einer drei Jahre dauernden Rosenneuheitenprüfung als besonders widerstandsfähig und blühfreudig erwiesen haben. ADR ist ein Arbeitskreis aus Bund deutscher Baumschulen e.V. (BdB), Rosenzüchtern und unabhängigen Prüfungsgärten. Die Koordinierung der ADR erfolgt durch das Bundessortenamt. Das ADR-Prüfsystem ist für Züchter und Verbraucher ein objektives Kriterium zur Beurteilung und Auswahl von attraktiven Rosenneuheiten. ADR fördert somit Züchtungsfortschritt und die Verwendung hochwertiger Sorten.“

Die acht Filme im ADR-WEB TV informieren über die Bedeutung der ADR-Prüfungen für die Züchtung und die Verbreitung von Gartenrosen. Im Bundessortenamt in Hannover zeigen Dr. Burkhard Spellerberg und Susanne Haslage, wie neue Züchtungen an elf Standorten drei Jahre lang intensiv geprüft und bewertet werden. Dabei geht es um den Gartenwert der Rosen, um Eigenschaften wie Blattgesundheit, Blühverhalten, Winterhärte und das Zusammenspiel aus allen Eigenschaften.

Wie neue Rosensorten gezüchtet werden, erklärt Thomas Proll, Züchtungsleiter für Gartenrosen im Unternehmen W. Kordes´ Söhne. Wilhelm-Alexander Kordes beschreibt das Züchtungsziel gesunde Rosen. Die Schwerpunkte ihrer Unternehmen werden von Reinhard Noack in Gütersloh und von Jens Krüger von Rosen-Tantau in Uetersen dargestellt.

Welche Bedeutung ADR-Rosen für Vermehrungsbetriebe und Verkäufer von Gartenrosen haben, schildern die Baumschulinhaber Gabriele Lehmann, Manuela Dräger und Thorsten König.

Sabine Zessin und Stefan Schulze sind auch die Produzenten von bisher fünf informativen Filmen über das Europa-Rosarium Sangerhausen, in denen der Wert der größten Rosensammlung der Welt und praktische Ratschläge für Rosenfreunde anschaulich vermittelt werden. Rosen-Web TV ist über diesen Link zu erreichen:

www.europa-rosarium.de

Text: Hartmut Brinkmann
nach oben

Unser neuer Freundeskreisleiter ist Burkhard Spellerberg

Dr. Burkhard Spellerberg, Burgdorf, ist am 15. Januar 2017 mit großer Einmütigkeit für drei Jahre zum Leiter des Freundeskreises Hannover der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V. gewählt worden. In der Mitgliederversammlung im Bundessortenamt in Hannover erhielt er in geheimer Wahl 50 Ja-Stimmen ohne Gegenstimmen. Er folgt auf Eberhard Hentschke, der den Freundeskreis seit Januar 2016 geleitet hatte.

Burkhard Spellerberg wurde am 27. Juni 1954 geboren.  Sein Elternhaus war ein landwirtschaftlicher Betrieb im schönen Weserbergland. Nach dem Gymnasium studierte er Gartenbauwissenschaften an der Universität Hannover und promovierte am Institut für Obstbau und Baumschule (Abschluss 1982). Burkhard Spellerberg ist seit 1980 glücklich verheiratet mit  Ehefrau Betty; sie haben zwei Kinder und zwei Enkelkinder.

Beruflich war Burkhard Spellerberg von 1981 bis 1987 in gartenbaulichen Betrieben tätig, zuletzt bei Kordes-Jungpflanzen. Seit 1987 arbeitet er im  Bundessortenamt, dort ist er  Leiter im Referat Sortenschutz und Wertprüfung bei Ziergehölzen und Forstpflanzen. Er koordiniert die Genbank Zierpflanzen und ist beim Bund deutscher Baumschulen im Ausschuss Züchtung und Nomenklatur tätig sowie im Züchtungsausschuss der Sondergruppe Azerca des Zentralverbandes Gartenbau.

Zu Burkhard Spellerbergs vielfältigen Aufgaben gehört die Koordinierung der ADR-Prüfung.  Die Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung (ADR) ist ein Arbeitskreis aus Vertretern des Bunds deutscher Baumschulen, Rosenzüchtern und unabhängigen Experten. Rosensorten, die das ADR-Prädikat tragen, wurden zuvor einer strengen Prüfung unterzogen, um den Gartenwert von Rosenneuheiten zu bewerten.

Burkhard Spellerberg ist Mit-Autor bei Fachbüchern der Verlage Ulmer, Blackwell und Kosmos, Mitglied im Verband der Agrarjournalisten, Preisrichter Rose auf  Bundesgartenschauen. In der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V. gehört er dem Beirat an. Seine Freizeit widmet er neben der Familie dem eigenen Garten, verschiedenen Sportarten, Bergtouren. Zu seinen Hobbys gehört der Hang zu Bonsais. Ausgezeichnet wurde er mit dem Rosenring der Stadt Steinfurth.>

Text: Hartmut Brinkmann

1

B. Spellerberg (links) und E. Hentschke (rechts)

Foto: Fritz Schwipper
nach oben

ADR-Rosen 2016: 13 ausgezeichnete Sorten für vielfältige Verwendung

Der ADR-Arbeitskreis traf sich in diesem Jahr zur jährlichen ADR-Tagung im Gartenbauzentrum  Geisenheim. Über 40 Rosen-neuheiten von elf Züchtern aus sechs Ländern (Austin, Delbard, Lakei, König, Kordes, Matthews, Meilland, Noack, Poulsen, Tantau, Warner) wurden nach einer dreijährigen Prüfung auf Widerstandsfähigkeit und Gartenwert abschließend bewertet. Das begehrte ADR-Qualitätszeichen wurde an 13 Sorten aufgrund ihrer hervorragenden Sorteneigenschaften verliehen.

Diese prämierten Sorten verdeutlichen den enormen züchterischen Fortschritt der Rosenzüchtung. Sie besitzen eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Blattkrankheiten, zeigen besondere Blüh- und Wuchseigenschaften und sind winterhart.

Das ADR-Zeichen und die mit diesem Qualitätsprädikat ausgezeichneten Sorten werden von Produzenten und Verbrauchern geschätzt und verstärkt nachgefragt. Auch besteht über die Grenzen Deutschlands hinaus ein großes Interesse am Zusammenwirken von Züchtern, Baumschulwirtschaft und Prüfgärten und dem ADR-Arbeitskreis.

Informationen zu allen ADR-Sorten sind auf dieser Internetseite verfügbar: www.adr-rose.de.

Text: Dr. Burkhard Spellerberg
nach oben

Mehr als 20.000 Besucher in einem Jahr

Im Juli 2015 hatten die Internetseiten des Freundeskreises Hannover der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V. den 44.444. Besucher. Ein Jahr später, am 24. Juli 2016, haben wir genau 66.666 Besucher erreicht. Für den ansteigenden Zuspruch aus allen Teilen Deutschlands und aus dem Ausland bedankt sich das Redaktionsteam.

19.07.2015 > > > 24.07.2016

nach oben