.  . 
 
Einladung für Mitglieder: Versammlung am 28. Januar
Mehr unter Aktuelles (KLICK hier)

Impressionen der Jahre 2015, 2016 und 2017

2017* Monat * 012017 Monat 01
Bunt und fröhlich
* 022017 Monat 02
Das große Schmausen
* 032017 Monat 03
Der Frühling naht ...
* 042017 Monat 04
Rosenstacheln
* 052017 Monat 05
Die Lutherrose
* 062017 Monat 06
Vergissmeinnicht und Rosen
* 072017 Monat 07
Gartenfreuden und Überraschun-gen in den Hausgärten der Rosen-freunde
* 082017 Monat 08
Angeflattert
* 092017 Monat 09
Schnecken über Schnecken
* 102017 Monat 10
Schnappschüsse vom Jubiläum
* 112017 Monat 11
Rosen für Insekten
* 122017 Monat 12
Das Heitere und Schöne, das Kuriose aus Gärten und Natur
*

2016* Monat * 012016 Monat 01
Das Rosenwunder
* 022016 Monat 02
Rosiges Kaffeegeschirr von der Großmutter /´Zoé´-die Moosrose und das Porzellan von Rosenthal
* 032016 Monat 03
Lenzrosen im Lenzmonat
* 042016 Monat 04
Frühlingserwachen und -grüße
* 052016 Monat 05
Besuch bei der Rosenberatung in Wienhausen
* 062016 Monat 06
Ein Garten ändert sich ständig
* 072016 Monat 07
Blickfänge
* 082016 Monat 08
Schadbilder
* 092016 Monat 09
Altweibersommer
* 102016 Monat 10
Der Garten hüllt sich in neue Farben
* 112016 Monat 11
Herbstbilder
* 122016 Monat 12
Winter-Impressionen
*

2015* Monat * 012015 Monat 01
-
* 022015 Monat 02
Hentschkes Garten /Hagebutte 'Bourgogne'
* 032015 Monat 03
Rosenglück /Märzsonnenstrahlen
* 042015 Monat 04
Ostern /Paschenburg /Kröten
* 052015 Monat 05
Bis zur Rosenblüte ... /Gunder-mann und Weihrauch
* 062015 Monat 06
Peter Lambert /Die Rose 'Old Blush'/ Die Geschichte vom Kuckuck /Frühblüher
* 072015 Monat 07
"Botanische Pferde" im Garten Vemmer /Zum Nachdenken: Der Chaosbaum von Bad Zwischenahn /Der Waldmops
* 082015 Monat 08
Rosenkongreß Uetresen
* 092015 Monat 09
Die 'NDR 1 Radio Niedersachsen'-Rosen blühen
* 102015 Monat 10
Hagebutten
* 112015 Monat 11
Rosengallen
* 122015 Monat 12
Spätherbstlicher und winterlicher Rosencharme aus unseren Gärten
*


Impressionen Januar 2016

Das Rosenwunder

Gergely Mark (1923-2012), ein Rosenzüchter aus Ungarn, züchtete 1988 die wunderschöne Strauchrose / Kletterrose ´Heilige Elisabeth´. Sie wird zwei bis dreieinhalb Meter hoch und anderthalb bis zweieinhalb Meter  breit, und sie duftet.

 

Fotos oben (2): Eberhard Henntschke; Foto unten: Anne Swart (Tochter Fam. Krömer)


Benannt hat der Züchter diese Rose nach der ungarischen Königstocher Elisabeth von Thüringen (1207-1231). Der Legende nach war Elisabeth sehr mildtätig. Ihre Zuwendungen an die Armen wurde bei Hofe nicht gerne gesehen und unter Strafe gestellt. Als Elisabeth eines Tages wieder mit einem Korb voller Brot auf dem Weg in die Stadt war, begegnete sie ihrem Gemahl. Auf seine Frage, was sie in ihrem Korb habe, antwortete Elisabeth, es seien Rosen. Der Gemahl bat sie, das Tuch über dem Korb zu heben, um die Rosen sehen zu können. Widerwillig hob Elisabeth das Tuch und, oh Wunder, im Korb lagen Rosen. Seither spricht man vom Rosenwunder.

Zu beziehen ist diese Rose im Europa-Rosarium Sangerhausen:
E-Mail mark-rosen@t-online.de,    Tel. +49(0) 3464-278142.

Am 25. Februar 1924 erschien in Deutschland der Nothilfe-Briefmarkensatz mit dem Titel „Rosenwunder“. Auf den Briefmarken finden sich Darstellungen aus dem Leben der Königstochter Elisabeth zusammen mit Rosenzeichnungen mit den Beschreibungen  „Die Durstigen tränken“, „Die Hungrigen speisen“, „Die Kranken pflegen“, „Die Nackten kleiden“.

               


Wie sehr die Rose beliebt ist, erkennt man daran, dass sie in der ganzen Welt auf Briefmarken dargestellt ist.

                    

               

                 

Text: Anne Hentschke
Briefmarken: Eberhard Hentschke

 
 
NaviIcon
Einladung für Mitglieder: Versammlung am 28. Januar
Mehr unter Aktuelles (KLICK hier)

Impressionen der Jahre 2015, 2016 und 2017

2017* Monat * 012017 Monat 01
Bunt und fröhlich
* 022017 Monat 02
Das große Schmausen
* 032017 Monat 03
Der Frühling naht ...
* 042017 Monat 04
Rosenstacheln
* 052017 Monat 05
Die Lutherrose
* 062017 Monat 06
Vergissmeinnicht und Rosen
* 072017 Monat 07
Gartenfreuden und Überraschun-gen in den Hausgärten der Rosen-freunde
* 082017 Monat 08
Angeflattert
* 092017 Monat 09
Schnecken über Schnecken
* 102017 Monat 10
Schnappschüsse vom Jubiläum
* 112017 Monat 11
Rosen für Insekten
* 122017 Monat 12
Das Heitere und Schöne, das Kuriose aus Gärten und Natur
*

2016* Monat * 012016 Monat 01
Das Rosenwunder
* 022016 Monat 02
Rosiges Kaffeegeschirr von der Großmutter /´Zoé´-die Moosrose und das Porzellan von Rosenthal
* 032016 Monat 03
Lenzrosen im Lenzmonat
* 042016 Monat 04
Frühlingserwachen und -grüße
* 052016 Monat 05
Besuch bei der Rosenberatung in Wienhausen
* 062016 Monat 06
Ein Garten ändert sich ständig
* 072016 Monat 07
Blickfänge
* 082016 Monat 08
Schadbilder
* 092016 Monat 09
Altweibersommer
* 102016 Monat 10
Der Garten hüllt sich in neue Farben
* 112016 Monat 11
Herbstbilder
* 122016 Monat 12
Winter-Impressionen
*

2015* Monat * 012015 Monat 01
-
* 022015 Monat 02
Hentschkes Garten /Hagebutte 'Bourgogne'
* 032015 Monat 03
Rosenglück /Märzsonnenstrahlen
* 042015 Monat 04
Ostern /Paschenburg /Kröten
* 052015 Monat 05
Bis zur Rosenblüte ... /Gunder-mann und Weihrauch
* 062015 Monat 06
Peter Lambert /Die Rose 'Old Blush'/ Die Geschichte vom Kuckuck /Frühblüher
* 072015 Monat 07
"Botanische Pferde" im Garten Vemmer /Zum Nachdenken: Der Chaosbaum von Bad Zwischenahn /Der Waldmops
* 082015 Monat 08
Rosenkongreß Uetresen
* 092015 Monat 09
Die 'NDR 1 Radio Niedersachsen'-Rosen blühen
* 102015 Monat 10
Hagebutten
* 112015 Monat 11
Rosengallen
* 122015 Monat 12
Spätherbstlicher und winterlicher Rosencharme aus unseren Gärten
*


Impressionen Januar 2016

Das Rosenwunder

Gergely Mark (1923-2012), ein Rosenzüchter aus Ungarn, züchtete 1988 die wunderschöne Strauchrose / Kletterrose ´Heilige Elisabeth´. Sie wird zwei bis dreieinhalb Meter hoch und anderthalb bis zweieinhalb Meter  breit, und sie duftet.

 

Fotos oben (2): Eberhard Henntschke; Foto unten: Anne Swart (Tochter Fam. Krömer)


Benannt hat der Züchter diese Rose nach der ungarischen Königstocher Elisabeth von Thüringen (1207-1231). Der Legende nach war Elisabeth sehr mildtätig. Ihre Zuwendungen an die Armen wurde bei Hofe nicht gerne gesehen und unter Strafe gestellt. Als Elisabeth eines Tages wieder mit einem Korb voller Brot auf dem Weg in die Stadt war, begegnete sie ihrem Gemahl. Auf seine Frage, was sie in ihrem Korb habe, antwortete Elisabeth, es seien Rosen. Der Gemahl bat sie, das Tuch über dem Korb zu heben, um die Rosen sehen zu können. Widerwillig hob Elisabeth das Tuch und, oh Wunder, im Korb lagen Rosen. Seither spricht man vom Rosenwunder.

Zu beziehen ist diese Rose im Europa-Rosarium Sangerhausen:
E-Mail mark-rosen@t-online.de,    Tel. +49(0) 3464-278142.

Am 25. Februar 1924 erschien in Deutschland der Nothilfe-Briefmarkensatz mit dem Titel „Rosenwunder“. Auf den Briefmarken finden sich Darstellungen aus dem Leben der Königstochter Elisabeth zusammen mit Rosenzeichnungen mit den Beschreibungen  „Die Durstigen tränken“, „Die Hungrigen speisen“, „Die Kranken pflegen“, „Die Nackten kleiden“.

               


Wie sehr die Rose beliebt ist, erkennt man daran, dass sie in der ganzen Welt auf Briefmarken dargestellt ist.

                    

               

                 

Text: Anne Hentschke
Briefmarken: Eberhard Hentschke